Über Uns


Pharmazeutisch-Kaufmännische-Angestellte der Bergische-Apotheke in Haan

Als wir vor zwei Jahren anläßlich der Wiedereröffnung nach dem Umbau zum Tag der offenen Tür in der Apotheke einluden, waren wir überrascht über die enorme Resonanz. Wir stellten fest, dass vor allem vieles, was sich "hinter den Kulissen" abspielt, für Sie unbekannt und rätselhaft ist.
Unsere neue Serie stellt Ihnen unsere Arbeiten und Tätigkeiten, unser Personal und Helfer vor, die Sie nicht von Ihrem Apothekenbesuch kennen. Thema dieser Ausgabe sind die PKA.
 

PKA, die pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

In der Apotheke können alle Medikamente innerhalb von zwei bis vier Stunden nach Bestellung geliefert werden - eine logistische Meisterleistung.
Jede Apotheke hat zwischen 8.000 und 10.000 verschiedene Arzneimittel vorrätig.
Um sicherzustellen, dass jedes Medikament schnell und ohne Komplikationen bereitsteht, ist die PKA, das Organisationstalent der Apotheke, zuständig. Ihr Job ist die Pflege und Ergänzung des Warensortiments per Computer und die fachgerechte Lagerung der Medikamente. Denn eines ist klar: Arzneimittel sind Waren besonderer Art, mit denen man sehr sorgfältig umgehen muß.
Vor allem aber zeichnet sich eine gute PKA durch ihr kaufmännisches Wissen aus: Sie kalkuliert die Preise, sie führt Buch, macht also all das, was die funktionierende Logistik einer guten Apotheke ausmacht.
Aber auch Kreativität kommt bei einer PKA beileibe nicht zu kurz: Sie gestaltet das Schaufenster mit und sorgt für eine optimale Präsentation der Waren. Und obwohl sie selbst keine Medikamente abgeben darf, kommt auch der Kontakt mit dem Kunden nicht zu kurz. Sie nimmt Ihre Anrufe entgegen, mißt Ihren Blutdruck. Sie berät bei Kosmetik, Kompressionsstrümpfen, Inkontinenzversorgung, Babynahrung und Pflanzenschutz. Das Schöne an der dreijährigen Ausbildung: Sie findet direkt in der Apotheke statt.

 

Kostenlose Bestellhotline

Kostenlose Bestellen unter
(0800) 93 93 333

Unsere Partnerapotheke


Bergische Apotheke im Kaufland Solingen-Wald
Stresemannstr. 37
42719 Solingen

Zur Website

Wir bilden aus

Wir sind ein Ausbildungsbertrieb für Phamazie, PTA & PKA

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

News

Diese Impfungen braucht man über 60
Diese Impfungen braucht man über 60

STIKO empfiehlt

Nicht nur die Coronaimpfung ist wichtig. Um rundum geschützt zu sein, müssen alle Impflücken geschlossen werden. Das gilt besonders für Senior*innen, denn sie sind aufgrund von Begleiterkrankungen oft anfälliger für Infektionen und schwere Verläufe.   mehr

Kein Wasser nach dem Kirschenessen?
Kein Wasser nach dem Kirschenessen?

Was dran ist am Kindheitsmythos

Viele Erwachsene haben sie beim Kirschenessen noch immer im Kopf: die Warnung von Eltern und Großeltern, nur kein Wasser zu den roten Früchten zu trinken. Die drohenden Konsequenzen – so der Mythos – reichen dann vom schmerzenden bis zum geplatzten Bauch. Doch was sagt die Wissenschaft dazu?   mehr

After-Sun-Produkte im Ökotest
After-Sun-Produkte im Ökotest

Von sehr gut bis mangelhaft

After-Sun-Produkte sollen sonnengestresste Haut kühlen, pflegen und heilen. Doch sind ihre Inhaltsstoffe wirklich unbedenklich für die Haut? Und wie gut ist ihre Umweltverträglichkeit? Ökotest hat 28 Produkte unter die Lupe genommen.   mehr

5 Tipps gegen Herpesbläschen
5 Tipps gegen Herpesbläschen

Von Therapie bis Prophylaxe

Sommerzeit ist Sonnenzeit. Doch leider blühen unter den wärmenden Sonnenstrahlen nicht nur Mensch und Pflanzenwelt auf – auch Herpesbläschen haben dann Hochsaison. Woran das liegt und was Sie dagegen tun können.   mehr

Hitze verändert Medikamentenwirkung
Hitze verändert Medikamentenwirkung

Verstärkte Effekte, weniger Durst

Nicht nur die Hitze selbst macht chronisch Kranken verstärkt zu schaffen. Hohe Temperaturen können auch die Wirkung von eingenommen Medikamenten verändern oder verstärkt Nebenwirkungen auslösen. Doch welche Arzneistoffe sind in den heißen Tagen besonders gefährlich?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
Bergische-Apotheke
Inhaber Willi Lehwald
Telefon 02129/93 93-0
Fax 02129/93 93 30
E-Mail info@bergische-apotheke.de